Lachs und Kartoffeln, Sülze und Borschtsch

Der Lachs unter der Kartoffelkruste war echt gewöhnungsbedürftig. Für mich war es so, als ob ich die seit meiner Kindheit bekannte französische Kartoffeln (Kartoffel mit gekochten Eiern) äße, nur statt der Eier war Pilze und Lachs. Ein echtes „Zungenbrecher“ für mein Gehirn. Mein Mann erinnerte sich dabei an Kartoffel Moussaka… so wie in einige Regionen das gleiche mit Faschierten gemacht wird. Alle konnten nur ganz wenig davon essen und es gibt noch viel übrig. Hat wer Gusto?

Am Abend startete ich zwei länger dauernde Rezepte: eines für mein Mann, ein Hausgemachte Schweinefleischsülze mit Möhren und Eiern (Seite 588) aus Lettland („Gott sei Dank, endlich was essbares“ war sein Kommentar); das zweite Gericht – den ich morgen für meine Gäste bereite ist die Ukrainischer Borschtsch mit Rindfleisch und Gemüse (Seite 728).  Dabei habe ich mich daran erinnert, dass unser Freund gar kein Fleisch isst… und das ukrainische Menü – bis auf das Dessert – gar nichts ist für Vegetarier.  Also werde ich ein vegetarischer und ein nicht-vegetarischer Borschtsch vorbereiten.  Selbstverständlich jeweils halbe Portion… Als Hauptspeise werde ich ihn den Lachs unter der Kartoffelkruste servieren, auch wenn es ein russisches Gericht ist. Ich bin dankbar dass bei Gerichte keine Konflikte entstehen; üblicherweise ein erobertes Land hegt keine Sympathie für seine Eroberer; jetzt nach 20 Jahre ukrainische Unabhängigkeit hat niemand was dagegen die Gerichte gemeinsam zu essen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s